Mietgebäude

Das Mieterstrommodell

Als Mieterstrom gilt die Energieversorgung durch die Stromproduktion im Mietgebäude selbst. Letztverbraucher, in erster Linie also die Mieter des Gebäudes, erhalten demnach einen Teil ihres Stromes direkt vor Ort, statt über das Stromnetz. Strom im Mietgebäude kann zum einen über Blockheizkraftwerke produziert werden, zum anderen bieten sich Photovoltaikanlagen auf dem Dach an. Im Rahmen der Solarkampagne Rhein-Sieg werden lediglich Mieterstrommodelle mit Photovoltaikanlagen begleitet.

Durch Mieterstrom profitieren WEG, Vermieter und Mieter gleichermaßen von der Phovovoltaikanlage vor Ort. Mit dem Fokus auf gemeinschaftlich genutzten Strom ist ein Mieterstrommodell für die Solarkampagne Rhein-Sieg besonders interessant und die empfehlenswerte Umsetzung im Bereich von Mehrfamilienhäusern. 


Online-Vortrag: Mieterstrom

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

MieterStrom im Detail


Mieterstrommodelle umfassen viele verschiedene Aspekte, über das Verhältnis zwischen Letztverbraucher und Anlagenbetreiber bis zu den Vorraussetzungen für die EEG-Förderung. Falls Sie als Vermieter Interesse an einem Mieterstrommodell haben oder als Mieter Ihren Vermieter über diese Möglichkeit aufklären wollen, können Sie sich gerne mit uns in Kontakt setzen.

E-Mail:      solarkampagne@energieagentur-rsk.de
Telefon:    02242 / 96930-0 

SOnneTeilen


Für weitergehende Informationen bietet sich die Info-Kampagne "sonneteilen - Solarstrom für Mieter und Nachbarn" an. Die Kampagne wurde von der deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert und durch den Bundesverband Solarwirtschaft e.V. umgesetzt. Ziel ist es, über die Möglichkeiten von Mieterstrom aufzuklären und Sie bei der Umsetzung von Mieterstromprojekten zu unterstützen. 

Häufig gestellte Fragen


Für spezifische Fragen stellt das  Bundesministerium für Wirtschaft und Energie  ein ausführliches FAQ  zum Thema Mieterstrom zur Verfügung.

Der Mieterstromzuschlag


Neben vielen weiteren Informationen zum Mieterstrom bietet die Bundesnetzagentur eine umfassende PDF zum Thema Mieterstromzuschlag an. Wer im Detail alles über dieses Fördermittel wissen möchte, kann sich auf der Seite der Bundesnetzagentur die aktuellste Fassung herunterladen. 

Solar-WEG


Die Energieagentur Freiburg stellt im Rahmen des Projektes "WEG der Zukunft" den Leitfaden "Solar-WEG: Schritt für Schritt" zur Verfügung. Der Leitfaden gibt einen Überblick über unterschiedliche Betriebskonzepte, um Photovoltaikanlagen bei Wohnungseigentümergemeinschaften sinnvoll umzusetzen.